Deutscher Präventionstag

Der Deutsche Präventionstag wurde 1995 als nationaler jährlicher Kongress speziell für das Arbeitsfeld der Kriminalprävention begründet. Von Beginn an war es das Ziel, Kriminalprävention ressortübergreifend, interdisziplinär und in einem breiten gesellschaftlichen Rahmen darzustellen und zu stärken. Seit dem Jahre 2012 widmet sich der Deutsche Präventionstag mit der Gründung des DPT-Institutes für angewandte Präventionsforschung (dpt-i) auch unabhängig vom Jahreskongress dieser Rahmenzielsetzung.

Der DPT-Jahreskongress will:

  • aktuelle und grundsätzliche Fragen der verschiedenen Arbeitsfelder der Prävention und ihrer Wirksamkeit vermitteln und austauschen,
  • Partner in der Prävention zusammenführen,
  • Forum für die Praxis sein und Erfahrungsaustausch ermöglichen,
  • Internationale Verbindungen knüpfen und Informationen austauschen helfen,
  • Umsetzungsstrategien diskutieren,
  • Empfehlungen an Praxis, Politik, Verwaltung und Wissenschaft erarbeiten und aussprechen.

 

Das  DPT – Institut für angewandte Präventionsforschung (dpt-i)  fördert den Dialog zwischen Präventions-Forschung, -Praxis und -Politik. Die Aufgaben des dpt-i liegen v.a. in der:

  • Vertiefung des Dialoges zwischen Wissenschaft, Politik, Verwaltung, Verbänden und Zivilgesellschaft über die Ergebnisse der Präventionsforschung mit dem Ziel einer stärkeren Wissensbasierung der Prävention
  • Kooperation mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen zur Umsetzung von Forschungsvorhaben mit Praxisrelevanz
  • Beratung des Deutschen Präventionstages und seiner Partnerorganisationen über die Ergebnisse und den Stand der Präventionsforschung
  • Durchführung eigener Forschungsvorhaben mit der Perspektive der praktischen Anwendung der Forschungsergebnisse
Der Deutsche Präventionstag ist besonders beeindruckt vom starken Engagement und der Professionalität, die in stabilen persönlichen und institutionellen Kontakten dieses Netzwerks zu europäischer Kriminalprävention begründet liegt.

Aktuelles

06.07.2020

Programm für den online DPT steht

Passend zum Schwerpunktthema und den Entwicklungen der Corona-Pandemie geschuldet wird der 25. DPT-Jubiläumskongress am 28. & 29. September 2020 eine rein digitale Onlineveranstaltung sein. Das umfangreiche Kongressprogramm der ursprünglich im Kasseler Kongress Palais geplanten Präsenzveranstaltung wird in vier unterschiedlichen Formaten dargeboten. 

Für die Teilnahme am 25. DPT-Digital können Sie sich online anmelden.

Weitere Informationen

18.06.2020

Rein digitaler 25. Deutscher Präventionstag

Der 25. DeutschePräventionstag am 28. und 29. September2020realisiertein spannendes und interaktivesDigital-Programm. Erstmalig seit 25 Jahren gibt es keine Präsenzveranstaltungen.

Durch eine Kooperation mit der Medienanstalt Hessen ist der Jahreskongress aber weiterhin in Kassel und Hessen verortet. Der Hauptgrund für diese Entscheidung ist die immer noch anhaltende Corona-Krise. Wegen des diesjährigen Schwerpunktthemas „Smart Prevention –Prävention in der digitalen Welt“ ist ein rein digitaler Kongress allerdings sehr passend. „Bei unserem 25. Schwerpunkthema ‚Smart Prevention‘ bietet sich ein digitaler Kongress unmittelbar an“, sagt Erich Marks, Geschäftsführer des Deutschen Präventionstages.

„Natürlichhätten wir gerne mit allen Teilnehmenden, Partnern und Gästen ausgiebig das 25jährige Bestehen gefeiert. Wichtiger als das Jubiläum ist und bleibt aber die Präventionsarbeit. Derzeitentwickelt unser Team gemeinsam mit der Medienanstalt Hessen ein attraktives und ausgewogenes digitales und interaktives Programm, das auch im Fernsehen übertragen werden soll. So schlimm die Auswirkungen von Covid-19 und der Corona-Pandemie auch waren und sind, so können wir doch eine Chance für die medienbasiertePräventionsarbeit darin sehen.“

DieMedienanstalt Hessen und ihr Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel unterstützen den DPT sowohl personell und technisch als auch mit ihrer Infrastruktur.

Weitere Informationen

03.06.2020

Big Data zur COVID-19 Prävention – sinnvoll oder problematisch?

In Zeiten einer Pandemie sind Daten essenziell. Ihre Verwendung macht es möglich, komplexe Zusammenhänge zu verstehen, sie zu kontrollieren und sich auf Ereignisse in der Zukunft vorzubereiten. Allerdings hat die Sammlung, Auswertung und Speicherung großer Datenmengen auch ihren Preis. Zunächst werden individuelle und kollektive Autonomie stark eingeschränkt. Längerfristig stellt sich die Frage nach Schutzmechanismen, welche den Missbrauch jener Systeme und Apps verhindern, die gegenwärtig hastig entwickelt und implementiert werden. Ist die Verwendung von „Big Data“ zur COVID-19 Prävention vor diesem Hintergrund sinnvoll? Wie kann diese gelingen?

Webinar am Dienstag, 9. Juni, 16 - 17 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung

20.05.2020

Krimdex-Datenbank Forschungsprojekten der Kriminalprävention und Kriminologie

Die Krimdex ist eine Übersicht über Forschungsprojekte im Bereich der Kriminalprävention und Kriminologie. Dabei handelt es sich um universitäre und nichtuniversitäre wissenschaftliche Projekte verschiedenster Träger und Institutionen. Der Deutsche Präventionstag möchte damit nicht nur allen Interessierten eine zentrale Übersicht über die einschlägigen Forschungsaktivitäten anbieten, sondern auch den Wissenstransfer sowie den Austausch von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern fördern.
 

Zur Krimdex

20.03.2020

DPT-Zwischenrufe in Zeiten von Corona

In der aktuellen Krise stellen sich auch in der Gewalt- und Kriminalprävention drängende Fragen. Der Deutsche Präventionstag bietet mit den DPT-Zwischenrufen prominenten Fachvertreter*innen eine Stimme. Die Audioaufzeichnungen der von Erich Marks geführten Expertengespräche können Sie auf der Webseite des DPT abrufen.

Hören Sie hier den ersten Zwischenruf mit Prof. Dr. Christian Pfeiffer

17.12.2019

25. Deutscher Präventionstag in Kassel

Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Bewerbungen mit Beiträgen für die Mitwirkung am kommenden Kongress am 27. und 28. April 2020 in Kassel eingegangen. Vielen Dank an dieser Stelle dafür! Unterstützt durch die Beratung des Programmbeirates koordiniert das DPT-Team aktuell das Programm. Neben den großen Plenumsveranstaltungen werden u.a. 98 Einzelvorträge (inkl. der Foren Sicherheitsforschung und Internationales), 44 Projektspots, 124 Infostände sowie Sonderausstellungen, Posterausstellung, Infomobile und der Prevention Slam geboten.

Das Programm wird Mitte Februar 2020 erscheinen. Den gedruckten Programmfaltplan mit der Kongressübersicht können Sie bereits jetzt online vorbestellen (kostenlos). 

25.10.2019

Tägliche Präventionsnews

Mit den täglichen Präventionsnews bietet der Deutsche Präventionstag, der ein Gründungsmitglied von DEFUS ist, einen Informationsservice zum Thema Prävention von Gewalt und Kriminalität. Es wird über aktuelle Veranstaltungen, Publikationen und politische Dokumente berichtet, ebenso wie Neuigkeiten aus einschlägigen Institutionen, Organisationen und Verwaltung verbreitet.

Die News können abonniert und täglich oder in einer wöchentlichen bzw. monatlichen Zusammenfassung erhalten werden. Der Versandrhythmus kann individuell bestimmt werden. Der Fokus liegt auf Nachrichten aus dem deutschsprachigen Raum. Die News sind auf deutsch.

Anmeldung Tägliche Präventionsnews  (Deutsch)

Ergänzend zu den deutschsprachigen Täglichen Präventionsnews gibt es englischsprachige Daily Prevention News, die für die Prävention relevante Informationen aus aller Welt bündeln und verbreiten. Inhaltlich unterscheiden sich die beiden News. Der Fokus der internationalen News liegt auf News aus aller Welt für Abonnenten aus aller Welt. Auch die internationalen News können in einem täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Rhythmus abonniert werden.

Anmeldung Daily Prevention News  (Englisch)

 

 

18.09.2019

Call for Papers für den 25. DPT in Kassel 2020

Der 25. Deutsche Präventionstag findet am 27. und 28. April 2020 in Kassel statt. Das diesjährige Schwerpunktthema ist die Prävention in der digitalen Welt mit dem Ziel, sich einer Vision von „Smart Prevention“ anzunähern.

Das Programm des 25. Deutschen Präventionstages umfasst neben den großen Plenumsveranstaltungen (Eröffnungsplenum, Abendveranstaltung, Abschlussvortrag) die drei Hauptbereiche Vorträge, Ausstellung und Begleitveranstaltungen. Für diese drei Bereiche können Sie sich hier online bewerben.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober 2019.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Herr Erich Marks
Geschäftsführer

Frau Dr. Claudia Heinzelmann
Leitende Projektmanagerin

+49 (0)511 23549-51
dpt@praeventionstag.de