Aktuelle Veranstaltungen

2019

Juni
25.06.2019 - 25.06.2019 in
European Colloquium “Localising European Security Policy: Cities and Regions for Security and Democracy”

Taking place in the run-up to the European elections, the colloquium will seek to stage exchanges and discussions on the role of cities and regions in the definition and implementation European security policies. The discussions will be organised in three thematic sessions: 1) EU and Municipalities - Towards a Co-Production of Urban Security 2) Polarisation, Radicalisation and Extremism - Prevention and Resilience and 3) Just & Safe Public Spaces - Improving Public Security for All. These sessions will be organised in the format of a “Fishbowl”, a forum in which invited speakers and the attending participants can engage in moderated discussions.

This event will gather representatives from Efus member cities and regions from across Europe - elected officials, local authority executives, magistrates, professionals in the field of security, as well as representatives of European institutions and agencies and civil society and will be open to the local public. We expect around 120-150 participants.

 

Zum ausführlichen Programm

 

Oktober
24.10.2019 - 25.10.2019 in
Fortbildung: Sicherheit für Veranstaltungen im öffentlichen Raum

Seminarinhalt

Veranstaltungen im öffentlichen Raum können die Lebensqualität und kulturelle Vielfalt in Städten und Gemeinden stärken. Sie sind weiche Standortfaktoren im Stadtmarketing. Die Palette der Veranstaltungen reicht von Straßenfesten- und Volksfesten über Jahrmärkte, Konzerte und Sportereignissen bis zu Großveranstaltungen im öffentlichen Raum. Veränderte Veranstaltungsformen, gestiegene Sicherheitsbedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger ebenso wie veränderte Bedrohungssituationen z.B. durch eine erhöhte Terrorgefahr machen Neuorientierungen bei der (Weiter-)entwicklung von Sicherheitskonzepten und –maßnahmen notwendig. Damit stellen sich Fragen wie:

  • Welche Arten von Veranstaltungen lassen sich im öffentlichen Raum durchführen?
  • Wie sehen integrierte Sicherheitskonzepte aus? Welche neuen Anforderungen müssen sie erfüllen?
  • Wie kann man die Zusammenarbeit der Beteiligten verbessern und effizienter gestalten?
  • Welche Möglichkeiten der technischen Sicherung stehen zur Verfügung?
  • Wie lässt sich die Sicherheitskommunikation bei Veranstaltungen im öffentlichen Raum verbessern?
  • Welche Potenziale eines modernen Crowd Management können genutzt werden?

Veranstaltungsort

  • Deutsches Institut für Urbanistik, Zimmerstraße 13-15, (Eingang 14-15) 10969 Berlin

Veranstalter

  • DEFUS und das Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
    www.difu.de

Teilnahmegebühr

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen,
städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten und Mitglieder von DEFUS
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitglieds-
    kom­mu­nen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Seminarleitung Dr. Holger Floeting, Difu und Anna Rau, DEFUS, Hannover

Ihre Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen Anja Kleppek, Tel. +49 30 39001-243, fortbildung@difu.de

November
20.11.2019 - 21.11.2019 in
Fachtagung gemeinsam mit der DHPOL zu Sicherheit und Integration

In den Kommunen ist die Integration von Zugewanderten von der Unterbringung über die Integration in die Bildungseinrichtungen bis hin zur Arbeitsmarktintegration eine zentrale Daueraufgabe. Doch Terroranschläge und dramatische Einzeltaten von Geflüchteten in Verbindung mit den gestiegenen Zuwanderungszahlen der letzten Jahre haben das Sicherheitsgefühl und das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung verändert. Mit der Folge, dass im gesellschaftlichen Diskurs nun Fragen der Integration mit Fragen der Sicherheit verknüpft werden. Gleichzeitig steigen die Zahlen der Angriffe auf Unterkünfte für Geflüchtete.

Eine sich zusehends polarisierende Gesellschaft streitet um die Ausgestaltung der staatlichen Antworten auf die veränderte Lage. Dies stellt auch Polizei und Kommune vor neue Herausforderungen. Der Schutz der Zugewanderten vor fremdenfeindlicher Gewalt und Diskriminierung hat genauso wie der Schutz unserer demokratischen Grundwerte und die Prävention von Radikalisierung und Extremismus eklatant an Bedeutung gewonnen.

Das friedliche Zusammenleben einer immer diverser werdenden Gesellschaft zu organisieren und dabei die Balance zwischen Freiheit und Sicherheit nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen, ist eine der zentralen Herausforderungen der nächsten Jahre. Kommune und Polizei sind dabei zwei zentrale Akteure, die maßgeblich für die alltägliche Gewährleistung der Sicherheit und des gesellschaftlichen Friedens verantwortlich sind und die Integration verschiedener Kulturen und sich ausdifferenzierender gesellschaftlicher Bedürfnisse leisten und mittragen müssen. 

Ziel und Zielgruppe

Die Fachtagung „Die Organisation des friedlichen Zusammenlebens im Spannungsfeld Migration, Integration und Sicherheit“ will zielorientiert ausloten wie Integration und Sicherheit zusammenhängen und wo sie unnötig verknüpft sind. Dabei soll die Rolle von Kommune und Polizei bei Fragen der Integration reflektiert werden und gemeinsam strategisch überlegt werden, wie das friedliche und respektvolle Zusammenleben in Zukunft in Städten und Gemeinden weiter gut gelingen kann und was es dafür in Zukunft braucht.

Die Veranstaltung richtet sich an Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Referentinnen und Referenten, Beigeordnete und Mitarbeitende aus Kommunen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Polizei und der Zivilgesellschaft.

Anmeldung

Anmeldungen sind ab sofort bis zum 15. Oktober 2019 ausschließlich per E-Mail möglich an: tagungsbuero@dhpol.de