Stadt Mannheim

Die Stadt Mannheim liegt in der nordwestlichen Ecke Baden-Württembergs und bildet das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar (MRN), die sich mit 2,35 Mio. Einwohnern über Teile der Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen erstreckt.

Mannheim hat aktuell rund 336.000 Einwohner*innen. Der Anteil der Einwohner*innen mit ausländischer Staatsangehörigkeit beträgt 25 Prozent. Sie kommen aus 167 der 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen. Einen sogenannten Migrationshintergrund haben (unter Berücksichtigung von eingebürgerten Personen, Kindern mit einem ausländischen Elternteil und Spätaussiedlern) rund 45 Prozent der Stadtbevölkerung. Die größten Einwanderergruppen stammen aus der Türkei, aus Polen und Italien.

Mannheim unterhält derzeit elf Städtepartnerschaften und zwei Städtefreundschaften. Die Stadt pflegt Partnerschaften mit Swansea (Vereinigtes Königreich), Toulon (Frankreich), Windsor (Kanada), Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf und Riesa (Deutschland), Chişinău (Republik Moldau), Bydgoszcz (Polen), Klaipėda (Litauen), Zhenjiang und Qingdao (China) und Haifa (Israel). Außerdem unterzeichnete die Stadt Mannheim einen Freundschaftsvertrag mit dem Istanbuler Stadtteil Beyoğlu (Türkei) und El Viejo (Nicaragua). Die vielgestaltigen Freundschaften bilden eine solide Basis für Mannheims internationale Beziehungen. Weiterhin konnte im Rahmen eines Nakopa-Projektes eine intensive Beziehung zur Stadt Hebron (Palästinensische Gebiete) aufgebaut werden. Mannheim arbeitet im Rahmen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit auch aktiv in den von der SKEW betreuten deutsch-palästinensischen und deutsch-ukrainischen Netzwerken mit. Im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit verfolgt Mannheim vier Zielsetzungen: Es sind dies a) die Förderung des interkulturellen Verständnisses, b) die Stärkung des internationalen Wirtschaftsstandorts Mannheim, c) die Förderung des interkommunalen Lernens und d) die Umsetzung globaler Ziele auf kommunaler Ebene.

Zur nachhaltigen Zukunftssicherung orientiert die Stadt Mannheim ihr Handeln an acht strategischen Zielen (1. Urbanität stärken 2. Talente gewinnen 3. Unternehmen stärken 4. Toleranz leben 5. Bildungsgerechtigkeit erhöhen 6. Kreativität stärken 7. Engagement unterstützen 8. Eigenkapital mehren). Jede Dienststelle der Stadtverwaltung verfügt über ein eigenes Zielsystem mit Leistungs- und Wirkungszielen, die ihrerseits der Operationalisierung der strategischen Ziele dienen. Alle Ziele sind mit messbaren Kennzahlen hinterlegt, die mit den jeweiligen Teilbudgets des städtischen Haushalts verbunden sind. Der Gemeinderat, der die acht strategischen Ziele verabschiedet hat, beschließt über den städtischen Haushalt und damit auch über die Leistungs- und Wirkungskennzahlen aller Fachbereiche, Ämter und Eigenbetriebe der Stadt Mannheim.

Somit verfügt die Stadt über ein ganzheitliches Steuerungssystem, das, ausgehend von den strategischen Zielen, eine messbare Wirkungsorientierung über das Handeln der gesamten Stadtverwaltung sicherstellt. Dieser umfassende Ansatz ist bundesweit vorbildhaft und wurde mit verschiedenen Auszeichnungen bedacht, unter anderem dem 1. Platz des Deutschen Nachhaltigkeitspreises („Governance & Verwaltung“) und dem 2. Platz des European Public Sector Awards (EPSA).

Ansprechpartner

Herr Hans-Georg Schuhmacher
Koordinator Kommunale Kriminalprävention

0621 293-9036
0621 293-479036
hans-georg.schuhmacher@mannheim.de