Manifeste

All fünf bis sechs Jahre organisiert EFUS eine große Konferenz mit dem Ziel, die aktuellen Debatten und Diskussionen zum Thema urbane Sicherheit in Europa zusammenzuführen. Im Vorfeld werden zu aktuellen Themen in einem partizipativen Prozess Empfehlungen aus den Kommunen erarbeitet, die dann mit den aktuellen Ergebnissen der Konferenz in ein Manifest fließen. Das Manifest legt die großen strategischen Arbeitslinien von EFUS fest und richtet zugleich Forderungen und Empfehlungen an die Politik in den europäischen Einzelstaaten und an die EU. Aktuell ist das Manifest von Aubervilliers und Saint Denis gültig.

Im November 2017 wurde in Barcelona das neue Manifest verabschiedet. Anfang Februar 2018 wird das Manifest von Barcelona in 4 Sprachen vorliegen und hier als Download zur Verfügung stehen.

 

Eindrücke von der Konferenz in Barcelona

Videoclip von jungen Mitarbeitern der Stadt Stuttgart

 

 

Sicherheit, Demokratie und Städte – Das Manifest von Aubervilliers und Saint Denis

Das Manifest von Aubervilliers und Saint Denis ist eine politische Plattform, die sich mit der urbanen Sicherheit in europäischen Städten beschäftigt. Es bringt die Werte und Prinzipien von über 250 europäischen Städten und Gemeinden zusammen und referiert den Stand der europäischen Sicherheitsdiskussion in Europa. Das Manifest knüpft an die gemeinsamen Erklärungen der vorangegangenen Sicherheitskonferenzen des europäischen Städtenetzwerks von Neapel (2000) und Saragossa (2006) an. Es zeigt die Zukunftspläne und Handlungsfelder auf, die die europäischen Städte und Gemeinden bei der urbanen Sicherheit sehen. Das Manifest wurde am 14. Dezember 2012 auf der Konferenz „Sicherheit, Demokratie und Städte: Wo liegt die Zukunft der Prävention?“ in Aubervillers und St. Denis bei Paris, beschlossen und im April 2013 von den DEFUS-Mitgliedern im Beisein der EFUS-Geschäftsführerin Elizabeth Johnston offiziell unterzeichnet.

Mehr Informationen zum Manifest von Aubervilliers und Saint Denis

Download